*
Alters- & Pflegeheim Abendruh
20.05.2018 15:11 ( 11 x gelesen )

Am Pfingsten wurde einige ruhige Minuten dafür genutzt um mit Bewohnerinnen und Bewohnern Blumenkränze herzustellen. Ein schöner Spass gepaart mit vielen Kindheitserinnerungen.



17.05.2018 17:42 ( 14 x gelesen )

Es besuchte uns Stefan Proll, ein Alleinunterhalter aus Österreich. Er besitzt schon viele Jahre Erfahrung in diesem Metier unter anderem hatte er auch schon Auftritte beim Schweizer Fernsehen.

Er nahm uns auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit. Mit vielen bekannten Liedern, traf er den musikalischen Nerv unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Viele strahlende Augen, da und dort ein Tränchen vor Rührung und viele begeisterte Zuhörer dankten es ihm mit langem Klatschen. Es war eine wunderschöne «Reise».



14.05.2018 11:22 ( 15 x gelesen )

Traditionell besuchte uns die erste Klasse von Frau Sina van der Heyde mit einem Frühlingssingen. Fast eine halbe Stunde lang sagen sie auswendig alle Lieder. Wie immer ein sehr schönes Erlebnis für alles Beteiligten.

 

  



13.05.2018 13:00 ( 21 x gelesen )

Wie immer am Muttertag, wurde unseren Bewohnerinnen etwas Besonderes serviert. Zum Auftakt gab es ein Blätterteigherz gefüllt mit Spargeln. Danach folgte ein Kalbshohrücken mit Morchelrahmsauce und Kartoffel-Lauch-Gratin. Selbstverständlich fehlte auch der passende Rotwein, ein Zweigelt aus Österreich, nicht dabei. Zum Schluss wurde dann ein Himbeertörtchen mit Mango serviert und mit dem Kaffee abgerundet.

Auch die Dekoration in Form von Blumen, diversen Herzen und sogar einem Papier-Servietten-Ring in Herzform vervollständigten das Mittagessen auch optisch.

Menu als PDF HIER!

  



12.04.2018 13:48 ( 40 x gelesen )


Am Donnerstag, 12. April besuchte uns Katharina Jing An Gebauer (Sopran, Geige und Ballerina) mit ihrem Partner Wolfgang Fritzsche am Klavier.Das Duo begeisterte nicht nur in musikalischer Hinsicht, sondern sie versprühten sehr viel positive Energie, da sie ihren Beruf mit viel Herzblut ausüben.Sie spielten und sangen Stücke wie: Der Graf von Luxemburg, Don Carlo, Tulpen aus Amsterdam, Merci Chéri und viele mehr. Ein wirklich unterhaltsamer Nachmittag mit vielen Höhepunkten.

  



02.04.2018 17:22 ( 61 x gelesen )

An Ostern wurde die Kreativität unserer Bewohner getestet! Frau Birchmeier, unsere Aktivierungstherapeutin, stellte viele bunte Ostereier her. In einer lustigen «Runde» am Ostersamstag entstanden viele schöne Eier, die dann am Sonntagabend beim Nachtessen verspeist wurden. Natürlich gehörte dabei auch das Tütschen» dazu!!

  

  

  

 

Wie immer an Ostern besuchte uns eine ganze Osterhasen-Familie, die im Eingangsbereich für einige Tage für den «Jööö-Effekt besorgt waren!

  

Auch ein «Oster-Nestli» bekamen alle Bewohnerinnen, diesmal in Hasen-Form. Dieses wurde, zur Freude aller Bewohnerinnen und Bewohner, beim Mittagessen auf den Tisch gestellt. Natürlich gefüllt mit allerlei Schleckereien wie es sich an Ostern gehört!

 



22.03.2018 16:08 ( 51 x gelesen )

Die Volkstanzmusik Hinwil spielte bei uns am Donnerstagnachmittag. Mit vielen bekannten Stücken wie «am Himmel stoht es Stärnli» oder «lueged vo Bärge und Tal» brachten sie unsere Bewohner zum Träumen.

Mit Hackbrett, Akkordeon, Geige, Bass und Klarinette wurden die schönen Stimmen der Sänger und Sängerinnen gut unterstützt und gaben dem Ganzen eine perfekte Umrahmung. Ein schöner Nachmittag für alle.

   



16.03.2018 13:04 ( 252 x gelesen )

Zum Abschluss der kulinarischen Winter-Saison wurde ein Raclette serviert. Frisch abgestrichen, auch wenn im modernen Raclette-Ofen von der Käserei Herschmettlen aus dem Zürcher Oberland, schmeckt es am besten.

Die kleine Käserei, die einen sehr guten Ruf in Bezug auf Raclette-Kreationen besitzt, lieferte uns die ganze Infrastruktur.

Die Küchenbrigade war für einmal auch für das Servieren verantwortlich. Dies wurde von allen sehr geschätzt.

 

  

  

 



15.03.2018 18:25 ( 687 x gelesen )

Die musikalische Gruppe "Mallet Duo" wurde im Jahr 1995 in Danzig (Polen) gegründet. Die Künstler dieser Gruppe spielen klassische Stücke, welche sie speziell für Marimba und Xylophon umgeschrieben haben.

Das Repertoire umfasst Komponisten wie: Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Antonio Vivaldi, Fryderyk Chopin, Gioacchino Rossini, Georg Bizet, Johannes Brahms, Johann Strauss…. Das Duo ist schon mit Erfolg in Polen, Deutschland, Österreich, Frankreich, Luxemburg, Holland, Italien, Lichtenstein und der Schweiz aufgetreten.

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner liessen sich von dem Duo verzaubern und schwärmten noch bei späteren Nachtessen von diesem musikallischen Highlight, das speziell und zugleich faszinierend war.
 
  



22.02.2018 13:44 ( 1354 x gelesen )

Mit toller Stimmung, viel Tanz und guter Laune wurde die Fasnacht zelebriert. Auch Fasnachtsmuffel wurden von dem Fieber angesteckt und mitgerissen. War das ein Spass..... Ein Dank auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich verkleidet haben und dem Ganzen den fasnächltichen Rahmen ermöglicht haben. Merci.

Ein spezielle Überraschnung wurde von den "Maskonern" organisiert. Die Fasnachtsclique, die normalerweise an der Fasnacht Uetikon ihre Auftritte hat, stattete der Abendruh einen Besuch ab. Dies hatte niemand vorher gewusst, sondern wurde von der Clique in Eigenregie organisiert. Ein tolle Idee die zeigt, dass es immer noch Menschen gibt, die Anderen ohne Fragen gerne eine Freude machen wollen. Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle den "Maskonern"!!!!

  

  

Auf dem Bild links die "Maskoner
 

 



16.02.2018 12:15 ( 80 x gelesen )

Zum dritten Mal diese «Saison» wurde mittags ein Fondue serviert. Da durfte der Fendant und der Kirsch natürlich nicht fehlen. Wie immer wurde die Tischordnung vermischt, um die Fondue-Esser und die «Anderen» zusammen zu setzen. Dadurch wurden auch neue Gesichter kennen gelernt und eine gute Stimmung entstand.

Wie immer ein gemütlicher Anlass!

  



15.02.2018 16:09 ( 75 x gelesen )

Die fünfköpfige Gruppe « A la Pan» spielte ein breites Repertoire, welches quer durch die Welt ging. Mit alten Ohrwürmern aber auch moderneren Stücken, zeigten sie, was alles mit Panflöten möglich ist.

Zudem erklärten sie viel zur Geschichte und Herkunft des Instrumentes untermalt mit einigen heiteren Episoden.
Am Schluss spielten sie zur Verblüffung alles Zuhörer bei Dunkelheit mit beleuchteten Glas-Panflöten das Lied " Es isch ja nur es chlises Träumli gsih". Der grosse Applaus war ihnen danach sicher. Ein gelungener und heiterer Nachmittag für alle.

 

  



22.01.2018 17:24 ( 1076 x gelesen )

Die Eschba-Klänge brachten diesen Nachmittag eine gute Stimmung „in die Bude“. Mit bekannten Liedern schafften sie es, dass Bewohner mitsummten oder gar „mitschunkelten“.Die Musiker, die schon ein stattliches Alter haben, zeigten es vor, zu was man immer noch fähig sein kann, wenn der Wille da ist!!




06.01.2018 11:05 ( 305 x gelesen )

Traditionellerweise wurde am Drei-Königs-Tag zum Frühstück ein Drei-Königs-Kuchen serviert.

Gespannt warteten alle im Speisesaal, wer denn König oder Königin wird. Mit einem grossen Applaus wurde dann die Krönung der Königin gefeiert. Auch wenn ein wenig "kitschig", aber es wurden viele Kindheitserinnerungen wach!

 



22.12.2017 19:38 ( 322 x gelesen )

Die Weihnachtsfeier war sehr festlich und besinnlich. Eine Familie aus Esslingen begleitete die Feier muskalisch. Dabei verblüfften die beiden Kinder im Alter von 9 und 11, die beide Klavier und Geige spielten. Es war wirklich ein Genus den beiden, aber natürlich auch den Eltern der Kinder zuzuhören.

Selbstverständlich durften auch ein paar Worte aus der Bibel, vorgetragen von unserem reformierten Pfarrer Jürg Kaufmann, nicht fehlen und dann las Herr Markus Berweger dazu eine rührende Weihnachtsgeschichte. Wirklich eine gelungene Feier für alle!

Später kamen auch die kulinarischen Sinne auf ihre Rechnung, wurde danach doch ein feines Nachtessen serviert. (Menu als PDF HIER) Ein gemütlicher und feierlicher Ausklang in den Abend.

 

 

 



18.12.2017 15:52 ( 88 x gelesen )

Es besuchte uns das erste Mal die 1. Klasse von Frau Sina Van der Heyde. Sie sangen uns ein kleines Weihnachtskonzert und überraschten unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren kräftigen Stimmen. Mit strahlenden Augen und Engagement sangen sie alle Lieder auswendig und verblüfften damit alle Zuhörer zusätzlich. Wir freuen uns auf eine weitere schöne Zusammenarbeit bis in die 3. Klasse mit Vorlesen, weiteren Konzerten und Auftritten, sowie Spiel-Nachmittagen. Ein schönes generationenübergreifendes, schönes und langjähriges Projekt 



14.12.2017 12:11 ( 91 x gelesen )

Traditionellerweise besuchten uns die Englisch-Klassen vom Frauenverein Uetikon. Sie machen bei uns ihren Schlussabend vom Jahr und singen als «Gegenleistung» ein paar englische Lieder für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Und dies in einer Qualität, wo man mekt, dass einige Teilnehmer nicht "nur" im Englisch-Kurs sind. 

Wie jedes Jahr ein gelungener Anlass für beide «Parteien». Wir freuen uns bereits jetzt wieder auf das nächste Jahr.

     



12.12.2017 14:40 ( 359 x gelesen )

Dieses Jahr spielte die Kinderkrippe "Tandem" eine kleine Geschichte gepaart mit diversen Liedern. Bei diesem Konzert der Kinderkrippe «Tandem» wurde einige Male die Worte «Jöö» und «so härzig» von unseren Bewohnerinnen und Bewohner verwendet. Ein grosses Erlebnis für «die Kleinen» und aber auch für «die Grossen» die faszinierend auf die glänzenden Kinderaugen schauten

Zum Abschluss übergaben die Kinder unseren Bewohnerinnen und Bewohner selbstgebackene Weihnachtsguetzli, die tags darauf beim Mittagessen verteilt wurden.

Gerne erinnerten sich alle nochmals zurück an den vergangenen Tag mit dem vielen Kindern. Ein Dank an dieser Stelle auch den Betreuerinnen der Kinderkrippe «Tandem», die diese Idee bei uns umsetzten. DANKE!

     

 



11.12.2017 17:33 ( 98 x gelesen )

Am Montag, 11. Dezember spielte bei uns das Duo Gambirosio. Das Repertoire umfasste Evergreens, Oldies, volkstümliche Musik und passend zur Jahreszeit auch Weihnachtslieder. Alle Lieder waren unseren Bewohnerinnen und Bewohnern bekannt und man konnte mitsummen oder «mitschunkeln». Ein kurzweiliger Nachmittag für alle Beteiligten.

  



08.12.2017 16:01 ( 103 x gelesen )

 Es besuchte uns das Ensemble „BERISKA“ aus Kiew, Ihr Proramm bestand aus traditionellen ukrainischen geistlichen Liedern, Volkslieder mit Texten von berühmten ukrainischen Dichtern und natürlich Weihnachtslieder passend zu der Jahreszeit.

Zudem kamen wir in den Genuss der „Bandura“ ein Saiteninstrument mit über sechzig Saiten.  

Auch die berühmten Kosakenballaden aus der alten Ukraine, die nicht nur schwermütig klingen, sondern auch mitreißen können, wurden in Begleitung von Banduras und Bajan dargeboten.

Ein spezielles Erlebnis für alle uns eine wirklich schöne Erfahrung.

 



06.12.2017 13:40 ( 405 x gelesen )

Traditionellerweise besuchte uns am 6. Dezember zum Nachtessen der «Samichlaus» und brachte den Bewohnerinnen und Bewohner ein «Claussäckli» mit feinen "Sachen". Selbstverständlich forderte er auch ein «Sprüchli» ein, was bei einigen auch wirklich gelang. Mit Applaus wurden die Versli von allen Beteiligten verdankt.

Ein spannendes Nachtessen, begleitet vom Chlaus und kleineren Leckereien wie Mandarinli, Schöggeli, Nüssli etc. und nicht zu vergessen der grosse Gritibänz, der dann aufgeschnitten wurde. Auch das passende Dekor durfte nicht fehlen, dies wurde allgemein geschätzt.

Der Samichlaus-Abend, immer wieder schön!

   

  

  

 



30.11.2017 17:01 ( 105 x gelesen )

Am 30. November wurde die kommende Adventszeit eingeläutet. Mit Geschichten und Musik verzauberten Frau Hartmann und Frau Herrmann unsere Bewohner. Mit rührenden Geschichten, begleitet von feinen Klängen des Akkordeons wurde stimmungsvoll die Adventszeit eröffnet.

Ein schöner Start in die kommende, schöne Zeit.

  



24.11.2017 16:53 ( 103 x gelesen )

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen konnten unsere Bewohnerinnen und Bewohner heute geniessen. Ein südamerikanisches Potpourri vom Mexiko über Kuba nach Argentinien bis hin zu Chile, Brasilien und Chile.

Die Sopranistin Diomari Montoya begleitet von Oscar Menu an der Gitarre und Pablo la Colla an der Trommel nahmen alle Zuhörer mit auf diese wunderschöne musikalische Reise. Mit melancholischen Stücken, temperamentvollen Liedern und herzzerreissenden Balladen brachten Sie uns Südamerika nahe. Ein tolles Konzert mit viel Emotionen!

  



22.11.2017 18:33 ( 102 x gelesen )

Am Mittwochabend besuchte uns wieder einmal das «Chörli» aus Uetikon. Kurz vor dem Nachtessen, sozusagen zum Apéro, sangen sie einige Lieder. Mit einem komplett neuen Programm überraschten sie die Zuhörer positiv. Letztes Jahr feierte das «Chörli» das hundertjährige Bestehen. Zu diesem besonderen Anlass wurden viele neue Lieder einstudiert. Sogar eine neues «Uetiker-Lied» wurde geschrieben und komponiert. Dieses wurde als Schluss-Lied dann auch präsentiert.

Wie immer begeisterte das traditionelle Chörli unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Ale freuen sich bereits auf das nächste Mal.

   



11.11.2017 17:30 ( 99 x gelesen )

Am Samstag, 11. November besuchte uns der Gemischte Chor Uetikon. Einzelne von ihnen singen alle zwei Wochen mit unseren BewohnerInnen und Bewohnern in der «Singstunde» Dadurch hatte der Chor eine Art «Heimspiel» bei uns, kannte man sich doch untereinander sehr gut.

Das Konzert war ein voller Erfolg. Mit Präzision, guten Stimmen und viel Engagement sangen die Sängerinnen und Sänger ihr neues Programm und machten damit allen eine grosse Freude.

Der Heimvorteil wurde vom Chor genutzt! Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals.

  



06.11.2017 12:03 ( 101 x gelesen )

Am Samstag, 4. November bekamen unsere Bewohnerinnen und Bewohner Klänge der besonderen Art zu hören.

Das Musikintrument Didgeridoo wurde vorgestellt und erklärt und natürlich auch gespielt. Sämi Buob, ein Gross-Neffe einer Bewohnerin machte seiner Grosstante, sowie den anderen Besuchern vom Konzert eine Freude.

Natürlich fanden nicht alle Gefallen an diesem bei uns nicht verbreitetet Instrument, tönte es doch sehr melancholisch und die Laute aus dem Instrument sind ungewöhnlich und speziell. Viele Besucher schätzen aber diese neue Erfahrung mit diesem australischen Instrument und waren dankbar für die Abwechslung.

  

 



13.10.2017 16:37 ( 105 x gelesen )

Hans Sturzenegger vom Speicher Appenzell besuchte uns mit seinem Hackbrett. Er spielte einige «Zäuerlis», bekannte Lieder zum Mitsingen und Mitsummen aber auch klassische Stücke. Das Ganze lockerte er auf mit interessanten Ausführungen über die Appenzeller Tracht und dem Hackbrett auf. Die Stunde verging wie im Flug!

Mit seiner unkomplizierten Art, gepaart mit viel Witz und Charme und natürlich dem Können am Instrument begeisterte er unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

  

  



05.10.2017 17:25 ( 114 x gelesen )

Marroni und Suuser

Bei traumhaften herbstlichen Bedingungen servierten wir draussen Marroni und  weissen und roten «Suuser». Die Marroni lösten sich leider schlecht von der Schale, sind doch Marroni auf dem Feuer gemacht einfach besser. Wir liessen uns aber nicht beirren und lösten die Marroni mit grösserem Aufwand aus der Schale. Das nächste Mal werden wir aber ein Marronipfanne mieten, um auch es noch zu perfektionieren.

Trotz allem ein schöner und gelungener Anlass.

  

  



04.10.2017 18:31 ( 110 x gelesen )

Am Mittwoch, 4. Oktober besuchte uns der Trachtenchor Zürichsee und sang alte Bekannte aber auch eher unbekannte Lieder. Auffallend war, dass die Stücke ausschliesslich auf Schweizerdeutsch gesungen wurden. Die schön gesungenen Lieder berührten unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Speziell war natürlich auch, dass die ehemalige Chorleiterin Frau Annemarie Hepp nun in der Abendruh wohnt. Für sie war es natürlich das Highlight vom Jahr!

  

 

01.10.2017 11:44 ( 82 x gelesen )

Besuch der Chilbi und dem Herbstmarkt Uetikon

Der Herbstmarkt mit der dazugehörenden Chilbi ist ein «Muss» für Uetiker. Diesmal begleiteten uns Helfer vom FC Männedorf. Die jungen Männer packten sofort an und kannten keine Berührungsängste.

Zu Fuss ging es durch das Blumental, am Sportplatz und an der Schule vorbei an den Herbstmarkt. Die Stände wurden bestaunt, Leckereien probiert und alte bekannte Gesichter begrüsst – kurzum ein «richtiger» Herbstmarktbesuch.

Selbstverständlich gehörte das «Einkehren» in eine der Vereinsbeizen dazu. Beim Damenturnverein wurde dann Kaffee und selbstgemachte Kuchen genossen, um sich für den Nachhauseweg zu stärken.

Glücklich und voller positiver Eindrücke ging es danach zurück in die Abendruh, wo dann ein schöner Nachmittag ein Ende fand.

Wir freuen uns bereits wieder auf das nächste Jahr!