header abendruh

Unglaublich, was es über Geschichte, Geographie und Natur des Uetliberges alles zu berichten gibt! Frau Kienast überraschte und fesselte das interssierte Publikum mit vielen unbekannten Fakten. Wer weiss denn schon, dass es am Uetliberg 5 Ruinen ehemaliger Burgen hat?

 20210209 102632

Auf den Artikel in der Zeitung hat es einige Reaktionen gegeben. Als Beispiel ein Leserbrief in der Zürichsee-Zeitung von 12. Februar.

Hier geht's zum Leserbrief

Z Zueriseezitig

Nicht immer war es einfach, wenn man so viele Stunden im Zimmer verbringen muss, wie das während unserer "Corona-Zeit" der Fall war. Aber für eine unserer Bewohnerinnen gab und gibt es trotzdem keine Langeweile, denn sie strickt und strickt und strickt. Über 40 Strickmützen sind entstanden während dieser Zeit. Gestreift, gemustert, in den verschiedensten Farben.

Doch wo sollen so viele Mützenträger gefunden werden? Zwei Uetiker Kindergartenklassen wurden als Empfänger erkoren. Freudig wählten sie ihre Mützen aus und bedankten sich bei der unbekannten Spenderin mit forbenfrohen, wundervollen Zeichnungen und Brieflein.

 20210209 10263220210209 102810

Im Dezember 2020 hatten wir eine sehr schwierige Zeit zu bewältigen. In diesen Tagen unterstützte uns Frau Brigitte Gloor und besuchte unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Sie hat nun ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Abendruh von dieser Zeit zu Papier gebracht und in der Zeitung veräffentlicht.

Bericht Zürichsee-Zeitung 6.2.21

Altersheim Abendruh, Bilder zum Corona-Erfahrungsbericht von Brigitte Gloor, Corona-Zeichen an einer Zimmertür, Uetikon am See, 2.2.2021, Foto Dominique Meienberg

Am Donnerstag, nach über einem Monat Pause, war es wieder soweit. Es fand ein Konzert in der Abendruh statt. Trotz Corona, aber mit besonderen Schutzmassnahmen und einer Pause zum Lüften des Saals. Frau Tamara Shpiljuk, eine begnadete Pianistin ursprünglich aus der Ukraine stammend, spielte bekannte Werke aus Operetten und verzauberte damit alle im Saal. Manche summten mit, andere wippten mit dem Fuss im Takt oder wieder andere genossen die Musik einfach im Stillen.
Man merkte den Bewohnerinnen und Bewohnern an, dass Musik das Lebenselixier schlechthin ist, auf das man in dieser Form nun lange warten musste. Ein gelungenes Konzert für alle Beteiligten war es auf jeden Fall.

 

Shpiljuk 2Shpiljuk 1

Die Abendruh für einmal tiefverschneit im Schnee!!! 

 

 

Corona 5

 

 

Corona Logo

 

Info vom 17. Januar

Die Schutzmassnahmen vom 21. Dezember behalten ihr Gültigkeit!
Wir wünschen alllen GUTE GESUNDHEIT!

Martin Meier

 

Info vom 21. Dezember

Liebe Angehörige

Ab Dienstag, 22. Dezember, können unsere BewohnerInnen unter folgenden Bedingungen besucht werden:


- BewohnerIn muss aus der Quarantäne entlassen worden sein. (Test 10 Tage alt und seit mindestens 3 Tagen keine Symptome mehr.
- Jeweils nur 1 Besucher pro Tag und BewohnerIn ist möglich, und es müssen die Schutzmassnahmen zwingend eingehalten werden.
- Bitte koordinieren Sie die Besuche innerhalb ihrer Familie bezüglich «Tag».
- Besuche sind ausschliesslich im jeweiligen persönlichen Zimmer möglich. Die Cafeteria ist geschlossen.
- Die Besuchs-Dauer sollte eine Stunde nicht überschreiten!
- Besuche müssen angemeldet werden, wenn möglich einen Tag vorher.
- Die Besuchszeiten sind von 08.30 Uhr bis 11.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wir sind uns bewusst, dass diese Auflagen sehr streng sind. Vor allem die Einschränkung der Anzahl Besucher ist für Sie sicher sehr schwierig. Wir möchten einfach zu viel «Betrieb» in der Abendruh verhindern, um die stabile aber fragile Situation nicht zu gefährden. Eine neuerliche Infektion momentan gesunder BewohnerInnen wäre für uns fatal. Versuchen Sie deshalb, Besuche auf das Minimum zu beschränken, auch wenn es schwerfällt.
Wir bitten Sie zudem dringend, die Schutzmassnahmen peinlich genau einzuhalten, können wir doch nicht zu 100% garantieren, dass die Abendruh «Corona-Frei» ist. Seien Sie sich dessen immer bewusst, denn es geht auch um Ihre Gesundheit!

Auf eine Weihnachtsfeier müssen wir leider verzichten. Wir werden jedoch am Heiligabend gemeinsam das Nachtessen im geschmückten Saal einnehmen. Selbstverständlich mit dem nötigen Abstand! Dann wird es Zeit sein, nach vorne zu schauen, jedoch auch an diejenigen zu denken, die leider nicht mehr unter uns sind. Weihnachten bedeutet auch Hoffnung, und auf diese möchten wir uns gemeinsam besinnen.

Martin Meier

 

Info vom 1. Dezember 2020

Liebe Angehörige

Wir haben leider einen Corona-Fall im Haus. Das Haus wird deshalb für alle Besucher geschlossen. Wie es weiter geht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, werden Sie aber baldmöglichst wieder informieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Martin Meier

 

 

Info vom 26. Oktober 2020

Liebe Angehörige

Die Corona-Fallzahlen sind stark gestiegen. Wir müssen gemäss der Gesundheitsdirektion die Einschränkungen wieder verstärken. Neu gilt ab. Mittwoch, 28. Oktober:

Jeweils maximum ZWEI Besucher dürfen nach Voranmeldung Bewohner besuchen. Dies aber ausschliesslich in der Cafeteria an den Besuchertischen. Die Besuchszeit wird auf eine Stunde beschränkt und wird aus organisatorischen Gründen jeweils zur vollen Stunde begonnen. Die Besuchszeiten sind wie vorher: 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nötig, damit die Zeiten und Plätze koordiniert werden können.

Besuche in den Zimmern sind nicht mehr erlaubt.

Alle desinfizieren beim Eingang die Hände und tragen überall eine frische Schutzmaske. (Ausnahme: Am Tisch in der Cafeteria, hinter dem Plexiglas). Schutzmasken hat es überall bei den Eingängen.
Arzt-Termine für Bewohner auswärts sind weiterhin möglich, müssen aber angemeldet werden. Begleiter müssen schriftlich bestätigen, dass die Hygienemassnahmen eingehalten werden. (Bitte dafür im Büro melden.) Kann das Einhalten ausser Haus nicht vollständig gesichert werden, müssen Bewohner danach während 10 Tagen im Haus eine Hygienemaske tragen.

Besuche von Bewohnern bei Mittagessen sind unter Berücksichtigung spezieller Schutz-Massnahmen möglich. Bitte informieren Sie sich bei der Administration.

 

Herzlichen Dank für die Kenntnisnahme

Martin Meier

 

 

Info vom 1. Juli

Die Lockerungen gehen weiter.

- Es sind neu ZWEI Besucher in den Zimmern und auch im Gästeraum vom Speisesaal möglich.
  Auch in den persönlichen Bewohnerzimmern sind Schutzmasken obligatorisch.
- Auch die Besuchszeiten sind gelockert, müssen doch nur beim Eintritt  die Zeiten eingehalten werden, beim
  "Rausgehen" darf selbständig der Türöffner betätigt werden.
  Momentan müssen sich jedoch alle Besucher immer noch bei uns schriftlich im Büro registrieren lassen.
- Bewohner dürfen, unter der Bedingung der schriftlichen Bestätigung über die Einhaltung der Hygieneregeln, auch
  Besuche ausserhalb tätigen. Bitte informieren Sie sich dabei bei unserer Administration. 

Wir danken Ihnen für das Einhalten der Hygieneregeln bei Besuchen in der Abendruh zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Martin Meier

 

Info vom 5. Juni

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher

Endlich dürfen wiir Ihnen gute Neuigkeiten bezüglich Lockerungs-Massnahmen überbringen. Im Auftrag der Gesundheitsdirektion mussten wir ein detailiertes Schutzkonzept erstellen, worin die noch geltenden Schutzmasnahmen umgesetzt werden mussten. Folgende Reglungen beim Besuch von Angehörigen sind bei uns ab Montag, 8. Juni zu beachten:

Die Türen bleiben weiterhin geschlossen, da die Besucher registriert werden müssen. Eine Anmeldung ist von Vorteil. 
Beim Eintritt in die Abendruh müssen die Hände desinfiziert werden.
Grundsätzlich besteht im Haus eine Maskenpflicht. Ausnahme: In der Cafeteria und im Gastraum Speisesaal. Dort gilt entweder die Maskenpflicht oder einen Abstand von zwei Metern. Im Gastraum Speisesaal ist jeweils nur ein Gast erlaubt.
Jeweils EIN Besucher darf ins Zimmer vom jeweiligen Bewohner oder Bewohnerin gehen. Mehrere Besucher sind ausschliesslich in der Cafeteria, dem Besucherraum oder auf der Terrasse erlaubt. Bei Besuchern mit Kindern bitten wir den Aufenthalt auf den Besucherraum zu beschränken. Das Biotop ist für Gäste vorläufig geschlossen.
Die Besuchszeit ist aus organisatorischen Gründen von 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
Transporte von Bewohnern zu Aerzten etc. ist grundsätzlich möglich, es ist jedoch eine schriftliche Vereinbarung bezüglich Einhaltung Hygiene-Massnahmen zwingend. (Formulare dazu liegen in der Abendruh bereit)

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung und danken Ihnen herzlich für das Verständnis und die Beachtung der neuen Regeln und Massnahmen.

Wir freuen uns, Sie jetzt auch wieder im Haus begrüssen zu dürfen!

Martin Meier

 

 

Info vom 28. Mai

Liebe Angehörige

Im ganzen Land gibt es Lockerungen, nur bei uns spüren wir nichts davon. Die Gesundheitsdirektion tut sich schwer mit neuen Massnahmen.
Nun nach grossem Druck von Heimen und deren Vertretungen sehen wir Licht am Ende des Tunnels: Die Gesundheitsdirektion informiert Anfang Juni, welche konkreten Lockerungen ab dem 8. Juni gelten werden. Wie diese aussehen werden, können wir im Moment nur spekulieren. Wir hoffen jedoch, dass diese dann wieder in eine gewissen Normalität führen werden. Gewisse Einschränkungen werden aber wahrscheinlich bleiben.

In einer Woche wissen wir mehr! Das schaffen wir jetzt auch noch! Mit herzlichem Dank für Ihre Geduld!

Martin Meier

 

Info vom 22. Mai 2020

Die Gesundheitsdirektion hat die Massnahmen in den Heimen nach wie vor nicht gelockert. Im Gegenteil sind sogar noch zusätzliche Vorschriften dazugekommen:

1. Spaziergänge sind nur nach Rücksprache mit der Heimleitung möglich.

2. Der/ die Bewohner/in handelt eigenverantwortlich oder die Begleitperson übernimmt schriftlich die Verantwortung für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

3. Während 10 Tagen nach der Rückkehr auf das Heimgelände trägt der/die Bewohner/in ständig eine Schutzmaske. Diese darf nur im Einzelzimmer oder während der Speiseeinnahme abgenommen werden.

4. Die Mahlzeiten sind unter der Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 2 Metern einzunehmen.

Wir werden Bewohnerinnen und Bewohner, die selbständig das Haus verlassen, uns neu mittels schriftlichem Formular bestätigen lassen, dass die Hygienemassnahmen eingehalten werden. Das gleiche gilt für externe Personen, die Transporte zum Arzt etc. machen. Die Punkte 3 und 4 werden wir bei uns momentan nur bedingt umsetzen. In Ausnahmefällen wie z.B. ein Besuch einer externer Feier ohne Schutzmassnahmen oder das Nichteinhalten von Weisungen könnten im Einzelfall dazu führen, dass wir dies umsetzen müssen. Wir sind uns aber bewusst, dass dies ein rechtlicher Graubereich ist.

 

Info vom 8. Mai 2020

Das Besucherzimmer ist fertig! Nach langem Warten auf das Plexiglas ist das zusätzliche Besucherzimmer innerhalb des Hauses fertiggestellt. Nach telefonischer Vereinbarung ist es jetzt auch bei schlechtem Wetter möglich die Bewohner «trocken» zu besuchen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Besuch 1Besuch 2

 

Info vom 5. Mai 

Auswärtige Termine wie z.B. Arzttermine, Podologie etc. sind nur im Notfall gestattet. Transporte dahin dürfen nicht durch die Angehörige getätigt werden. Wir hoffe aber, dass sich dies bald ändern wird.

 

Info vom 1. Mai 2020

Liebe Angehörige

Die Gesundheitsdirektion Zürich hat das Besuchsverbot aufgehoben und neu eine Besuchsregelung eingeführt. Leider ändert dies für uns eigentlich gar nichts, denn direkter Kontakt ist nach wie vor verboten. Wir hatten ja schon in den letzten Wochen ein Besucherzimmer im Coiffeursalon eingerichtet, wo man sich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern treffen kann. Dies ist nun einfach offiziell erlaubt. Wir müssen sogar zusätzlich eine Plexiglas-Scheibe montieren, damit der Schutz nochmals erhöht werden kann. Wir überlegen uns aber, zusätzliche Möglichkeiten (Schlechtwetter-Varianten) zu schaffen, benötigen dafür aber noch einige Zeit.

Immer noch verboten:

- Besuche inner- und ausserhalb des Hauses mit direktem Kontakt.
- Direkte Übergabe von Geschenken, Kleidersäcken oder Ähnlichem. Muss weiterhin über die Administration gehen.

 

Martin Meier

 

 

 

 

 

Unglaublich virtuos und vielfältig! Das Duo Fritzsche-Gebauer bot ein Herbstkonzert, das die Bewohner begeisterte.

Hier gehts zum Video

 

Abendruh Uetikon Blasmusik 2 1

phone 46 32Fragen?

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot? Wünschen Sie eine Dokumentation über die Abendruh?

Dann kontaktieren SIe uns.

Per Telefon +41 43 843 31 31 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben