header abendruh

Es besuchten uns Diomari Montoya (Sopran) und Anne Kiom (Harfe), die uns musikalisch verzauberten. Ihr Programm «Dämmerung» spiegelten die Musik sehr treffend, wart sie doch sehr zart und leise.

Ein sehr hochstehendes Konzert mit vielen Höhepunkten.

Kurzer Film HIER

diomarie 1diomarie 1

Passend zu den ersten heissen Tagen im Juni wurde ein Sommermenu serviert. Diesmal wurden die Gerichte eher klassisch und traditionell ausgewählt. Ausser beim Hauptgang, da wurde das Cordon-bleu auch mit frischen Aprikosen gefüllt. Dies zur Überraschung vieler Bewohnerinnen und Bewohner. Mal was «Anderes» freuten sich die meisten und waren des Lobens für die Küche.

Das Menu als PDF HIER

sommer3 3sommer3 3

sommer3 5sommer3 5

sommer3 1

Bei strömendem Regen besuchte uns der Männerchor Uetikon und brachte etwas «Wärme» in den Saal. Mit allerlei bekannten Stücken, brachten sie zudem auch einen Hauch von Nostalgie ins Haus. Bei einigen Stücken wurden die Zuhörer und Zuhörerinnen aufgefordert einfach mitzusingen oder mitzusummen, was auch sehr gut funktionierte. Da klatschten sogar die Sänger für einmal den Zuhörerinnen und Zuhörern.

Ein sehr schönes und hochstehendes Konzert. Ein grosses MERCI dem Männerchor Uetikon.

maenner

In der täglichen Aktivierungs-Stunde wurde diese Woche etwas Besonderes geboten. 2 Mitarbeiterinnen brachten ihren jungen Hund mit und alle Bewohnerinnen und Bewohner durften ihn streicheln. Dies machte sichtlich allen Beteiligten grosse Freude! Schon schön zu sehen, was so ein Tier für Emotionen auslösen kann.

hund 1hund 1

Es besuchte uns der Troubadour Andreas Aeschlimann alias Mani Matter. Er spielte ausschliesslich Stücke von Mani Matter wie zum Beispiel: «Bim Coiffeur», «dr Eskimo», «dr Sidi Assar vo el hama» und natürlich auch «ich han es Zündhölzli aazünnt». Er spielte die Stücke wie im Original und verblüffte damit das Publikum mit seiner Präzision. Ein grosses Stück Schweizer Musikgeschichte wurde an diesem Nachmittag wiederbelebt.

Ein unterhaltsamer und nostalgischer Nachmittag für alle!

manni 1manni 1

An Ostern wurde die Kreativität unserer Bewohner getestet! Unter der Leitung von Frau Birchmeier, unserer Aktivierungstherapeutin, entstanden in einer lustigen "Runde" viele bunte Ostereier. Diese wurden dann am Sonntagabend beim Nachtessen verspeist. Natürlich gehörte dabei auch das "Tütschen» dazu!!

ostern 1ostern 1

ostern 4ostern 4

ostern19 3

Es besuchte uns der Frauenchor Oberrieden unter der Leitung von Frau Guex-Joris. Dieser Frauenchor überraschte uns mit seinem «breiten» Repertoire, das unseren Bewohnerinnen und Bewohnern vorzüglich gefiel. Sogar kleine Show-Einlagen bereicherten den Auftritt wie zum Beispiel das singende «Gegackere» beim Lied «Ich wär so gern ein Huhn»!

Ein wirklich gelungener Auftritt!

frau 1frau 1

Mit toller Stimmung, viel Tanz und guter Laune wurde die Fasnacht zelebriert. Auch Fasnachtsmuffel wurden von dem Fieber angesteckt und mitgerissen. War das ein Spass..... Ein Dank auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich verkleidet haben und dem Ganzen den fasnächltichen Rahmen ermöglicht haben. Merci.

Jenen Bewohnerinnen und Bewohnern, die dem Anlass nicht beiwohnen wollten, wurde von einigen Kostümierten ein Besuch im Zimmer abgestattet. Dort wurde doch noch vielen ein amüsantes Lachen entlockt. Vieleicht sind sie ja dann im nächsten Jahr dabei!

Hier noch ein kleiner Film-Ausschnitt: HIER

dsc 1968dsc 1968

dsc 1976dsc 1976

 

phone 46 32Fragen?

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot? Wünschen Sie eine Dokumentation über die Abendruh?

Dann kontaktieren SIe uns.

Per Telefon +41 43 843 31 31 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben